Negative Auswirkungen auf den Tourismus

Tourismus boomt im Spreewald …

… und das trotz von Terror, Unsicherheiten und Corona geprägten Jahren haben die Bundesbürger laut einer Studie für Inlandstourismus so viel Geld für Urlaub ausgegeben wie noch nie. Die Gesamtausgaben lagen bei 88 Milliarden Euro und erreichten damit einen Rekordwert.

Der Übernachtungstourismus im Spreewald schreibt seit dem Jahr 2003 aufsteigend positive Übernachtungszahlen. Im Jahr 2020 haben ca. 1.600.000 Personen im Spreewald übernachtet. In dieser Übernachtungszahl sind Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze, die mehr als 7 Betten haben mit eingerechnet.

Die Märkische Heide trägt mit ca. 70.000 Übernachtungen auch ihren Anteil am Gesamttourismus im Spreewald bei. Dabei trägt Groß Leuthen am meisten zu den Übernachtungen in der Märkischen Heide bei. Wohlgemerkt bei jährlich steigenden Übernachtungszahlen.

Das Ausgabeverhalten eines Touristen liegt während seiner Urlaubszeit deutlich über dem eines Einwohner, frei nach dem Motto: „Man gönnt sich ja sonst nichts“.

Ein durchschnittlicher Tourist gibt Tag ca. 78 € für folgende Dienstleistungen aus und führt daher zu einem großen Zugewinn der ortsansässigen Infrastruktur mit bei:

Die Stärken des Tourismus in der Märkischen Heide bestehen vor allem aus naturbelassener und ruhiger Gegend. Diese Tourismusstärke führt aber auch dazu, dass viele Personen die Märkische Heide als Zweitwohnsitz nutzen, in Form von Wochenendhausbesitzern und Dauercampern.

Der Betrieb eines Sonderlandeplatzes führt zu einer massiven Störung des Tourismus, die im fachallgemeinen als wirtschaftliche Störung bekannt sind. Diese wirtschaftlichen Störungen geschehen immer dann, wenn zwei völlig unterschiedliche Interessen aufeinanderstoßen, so wie es in diesem Fall zwischen einem Landeplatz und naherholungssuchenden Kurzzeittouristen oder Langzeittouristen ist.

Das Risiko, dass ein Landeplatz eine ganze Branche in Mitleidenschaft zieht, kann verehrende Auswirkungen für einen der wichtigsten Wirtschaftszweige haben.